Themenabend im Fasanenhof

Etwa 20 Interessierte kamen am zweiten Themenabend des Bunten Tisch Natur am 24.03.2022 im Bürgertreff Fasanenhof zusammen. Hochbeete auf dem „Plätzle“ in Sonnenberg, Nistkästen bauen und die Umweltgruppe des Jugendhaus Fasanenhof standen auf der Agenda der Veranstaltung.

Eva Elsäßer berichtete von der Aktion des Jugendheims Sonnenberg auf dem vereinseigenen Gelände, dem „Plätzle“. Bereits im vergangenen Jahr wurden in Eigenarbeit 17 Hochbeete aus Europaletten und den dazugehörenden Holzrahmen errichtet. Das Angebot wurde rege angenommen und den Sommer über von zumeist Familien mit Kindern beackert. Angepflanzt wurden Radieschen, Zwiebeln, Gurke, Kürbisse, Möhringen, Rauke, uvm.  Auch in diesem Jahr wird das Angebot fortgeführt, die ersten Beete sind bereits reserviert.

Hans-Martin Härter konnte in Sachen Nisthilfen von der bevorstehenden Zusammenarbeit mit dem SOS Kinderdorf berichten. Gemeinsam mit dem pädagogischen Fachpersonal wird er an 2 Familiennachmittagen, voraussichtlich am 29.04. und am 06.05.22 Nistkästen mit den Besuchern bauen. Aus seiner Erfahrung mit einer Seniorenwerkstatt hat Härter schon etliche Vogelbehausungen fabriziert und möchte nun seine Expertise beim SOS Kinderdorf einbringen. Auch ein Experte des Nabu wird dabei sein. Geplant sind Fertigbausätze, die über Fördermittel finanziert werden können und ein sofortiges Erfolgserlebnis versprechen

In der Runde kamen dabei Vorschläge auf, wo die Nistkästen im Fasanenhof aufgehängt werden könnten, beispielsweise am Jugendhaus oder an der Fasanerie.

Den Abschluss bildete Maria Schneider aus dem Jugendhaus Fasanenhof. Auch dort wird das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durch niederschwellige Angebote an die Kinder und Jugendlichen herangetragen. Jeden Donnerstag können Interessierte im Rahmen der Umweltgruppe Natur über den schonenden Umgang mit Ressourcen erfahren.

Hervor gegangen ist diese Umweltgruppe aus dem Gedanken der Stuttgarter Kinderversammlung, wo Kinder ihre Ideen und Wünsche zur Gestaltung der Stadt einbringen können. Ein Imker hat angeboten, ein Bienenvolk auf dem Gelände aufzustellen. Darüber hinaus ist am 01.07. ein Flohmarkt geplant, die Idee kam den jugendlichen Organisatorinnen, weil so viele hochwertige Kleidungsstücke im Jugendhaus liegen bleiben. Interessierte können für einen kleinen Obolus einen Verkaufsstand erhalten und die Waren verkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.